SICK Summer University – Teilnehmer im Interview

In den vergangenen Tagen fand die SICK Summer University statt. Du hast noch nie was davon gehört? Dann schau doch mal auf unserer Homepage nach, dort erfahrst du mehr: www.sick.de/sick-summer-university

So und nun zu meiner Funktion. Ich heiße Enrico und bin DH-Student bei der SICK AG. Ich habe die SICK Summer University begleitet und mich am letzten Tag nach Teilnehmern umgeschaut, die mir ihre Eindrücke schildern. Hannah, Jochen und Alexander haben sich für ein Interview bereiterklärt:

 

Alexander

Alexander

Jochen

Jochen

Hannah

Hannah

Seid gespannt auf die Antworten!

Was hat euch hierher geführt?

Hannah: Nachdem ich schon von der Schule aus ein Praktikum bei einer Werbeagentur in München absolviert habe, wollte ich zudem noch andere Erfahrungen sammeln und in den technischen Bereich schnuppern.

Jochen: Bei mir war es das Interesse an den dualen Studiengängen und natürlich auch die Möglichkeit durch die SICK Summer University mehr über diese Studiengänge erfahren zu können.

Alexander: Mich hat der Wunsch hierher geführt, SICK und seine Berufe, die sie als Ausbildung und DH-Studiengänge anbieten, kennenzulernen.

 

Wie wurdet ihr auf die Summer University aufmerksam?

Hannah: Auf die Summer University wurde ich durch die Mutter meiner besten Freundin aufmerksam. Sie hat mir davon erzählt.

Jochen: Mich hat eine Bekannte darauf aufmerksam gemacht. Zudem habe ich auch durch den „Tag der offenen Ausbildung“ davon erfahren.

Alexander: Ich habe mich auf der Website über die zahlreichen Job- und Ausbildungsangebote informiert. Dabei bin ich dann auf die SICK Summer University gestoßen.

 

Was hat euch in diesen 4 Tagen besonders gefallen?

Hannah: Ich persönlich fande das „Basteln“ bzw. Experimentieren an den Robotern sehr schön. Die Konversation mit den DH-Studenten war ebenso sehr aufschlussreich.

Jochen: Bei mir war es die lockere Art, die Freundlichkeit und das gemeinsame Arbeiten in den Gruppen, die mir besonders gefallen haben.

Alexander: Besonders gefallen hat mir die Freundlichkeit und Offenheit des Personals/der Azubis, sowie das angenehme Arbeitsklima.

 

Was hat euch überrascht oder was habt ihr euch anders vorgestellt?

Hannah: Mich hat es überrascht, dass die verschiedenen, selbst gebauten Roboter der Gruppen die individuellen Probleme so gut lösen konnten.

Jochen: Wie schnell man einen Roboter gebaut hat, aber auch wie viele Probleme dabei auftreten können und vor allem wie schnell ein Tag vorbei war.

Alexander: Generell hat mich die Größe des Hauptsitzes überrascht, da ich SICK vor 3 Jahren deutlich kleiner in Erinnerung hatte. Die Ausstattung ist sehr modern und das Betriebsrestaurant ist meiner Meinung nach ein weiterer Pluspunkt.

 

Bei welchen Themen habt ihr euch schwergetan?

Hannah: Alles was mit Programmierung zu tun hatte, war für mich ein großes Rätsel.

Jochen: Das Programmieren ist mir etwas schwer gefallen, da es doch viele Befehle auf nur eine kleine Aufgabenstellung gibt.

Alexander: Von der ersten Idee bis zum ersten Konstruktionskonzept fiel es relativ leicht, jedoch den Plan mit den beschränkten Möglichkeiten von LEGO in die Tat umzusetzen, verlangte Vorstellungsvermögen und räumliches Denken.

 

Was nehmt ihr aus den letzten 4 Tagen bei SICK auf alle Fälle mit?

Hannah: Wenn man etwas erreichen will, muss man Engagement und vor allem Durchhaltevermögen zeigen.

Jochen: An Probleme selbstbewusster ranzugehen und auch im Team Probleme besprechen und bearbeiten.

Alexander: Ich nehme definitiv den Wunsch mit, mich bei SICK um einen DH-Studiengang der Fachrichtung Informationstechnik oder als Fachinformatiker zu bewerben.

 

Könnt ihr die Summer University weiterempfehlen und warum?

Hannah: Die Summer University kann ich auf jeden Fall sehr weiterempfehlen! Jeder der technisch interessiert ist, wird viel Spaß haben. Außerdem ist es eine super Gelegenheit, Einblicke in einem so erfolgreichen und großen Unternehmen wie SICK zu gewinnen.

Jochen: Ja auf jeden Fall. Es herrscht ein angenehmes Arbeitsklima, man kann einige neue Kontakte knüpfen und vor allem, ist eine große Bereicherung, die viel Spaß macht.

Alexander: Auf jeden Fall kann ich die Summer University weiterempfehlen. Es ist eine großartige Gelegenheit den Betrieb kennenzulernen, als auch sich über die Berufe, die sich zur Ausbildung anbieten, näher zu informieren.

 

Beschreibt die Summer University in einem Wort/Satz!

Hannah, Jochen, Alexander: Spaß, Spannend, Unvergesslich

Bei der letzten Frage, waren sie sich alle einig. Danke an euch, dass ihr euch die Zeit für das Interview genommen habt.

 

Viele Grüße,

Enrico

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.