Badespass am Balaton

Hallo zusammen, wir melden uns heute wieder aus Ungarn! Wie wir euch bereits erzählt haben, war es vergangenes Wochenende endlich soweit: Unser Ausflug an den Balaton (Plattensee) stand auf dem Programm.

Am frühen Morgen trafen wir uns alle in Győr. Von dort fuhren wir zusammen mit drei SICK-Mitarbeitern Richtung Balatonfüred, einer Stadt am Balaton, um dort unser Wochenende zu verbringen. Unterwegs aßen wir in einem schönen Restaurant zu Mittag und konnten dort erstmals einen Blick auf den beeindruckenden See werfen.

P1090803

Nach dem Essen ging es weiter zu einem Campingplatz, auf dem wir in der kommenden Nacht in kleinen Holzhäusern schlafen wollten.

Doch soweit war es noch nicht, denn wir luden dort zunächst nur unser Gepäck ab und fuhren anschließend gleich weiter auf die schöne Halbinsel Tihany. Dort erkundeten wir auf eigene Faust die Straßen und Gebäude der Insel und genossen das gute Wetter mit einem leckeren Eis. Während unseres kleinen Erkundungstrips stieg die Vorfreude auf den Balaton immer mehr, denn wir hatten ihn bisher nur aus mehreren Metern Entfernung bestaunen können.

Allerdings mussten wir uns noch ein bisschen gedulden, denn vorerst stand für uns eine Weinprobe an. In einem gemütlichen Weinkeller kamen bei Käse, Oliven und sechs verschiedenen Weinen aus der Region, alle auf ihre Kosten. Den krönenden Abschluss machte ein Pflaumenlikör, der in einem Glas aus belgischer Schokolade serviert wurde.

Den Samstagabend verbrachten wir gemeinsam bei gutem Essen am Ufer des Sees.

Am Sonntagmorgen waren alle schon früh am Packen. Grund für die allgemeine Motivation war, dass es an diesem Morgen nach einem ausgiebigen Frühstück endlich an und vor allem in den See gehen sollte 🙂

Unbenannt-4

In einem schönen Strandbad in Balatonfüred dauerte es nicht lange, bis sich die ersten von uns ins Wasser trauten. Wir haben nicht nur den 23°C warme See genossen, sondern bei 31°C auch die Liegewiese in Beschlag genommen.

Wie viele andere Programmpunkte auf unserer Ungarn-Reise, ging auch dieser leider viel zu schnell vorbei! So machten wir uns gegen 16:30 Uhr auf den Rückweg nach Győr, den die meisten schlafend zurücklegten.

P1090832

Dort angekommen, verbrachten wir den Montagmorgen mit unserem Sprachkurs bei SICK Kft. und den Nachmittag gemeinsam mit unseren Austauschpartnern an einem weiteren schönen See.

Unsere letzten zwei Tage in Győr verbringen wir nun mit der Ausarbeitung unseres Projekts und bereiten uns auf die anstehende Abschlusspräsentation vor.

Doch damit wird unser Austausch noch nicht zu Ende sein! Am Donnerstag geht es für uns nach Wien, wo wir unser letztes Wochenende verbringen werden. Unsere nächsten Grüße werdet ihr also nach unserer Rückkehr aus Wien erhalten, wenn wir euch berichten, was wir dort alles erlebt haben.

Szia!
Eure Ungarngruppe

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.