SICK Canada – (fast) wie zuhause

Unsere DH-Studentin Svenja hat die letzten Wochen im Rahmen ihres Auslandseinsatzes unsere Tochtergesellschaft in Canada kennengelernt. Uns ist zu Ohren gekommen, dass der Standort ein ganz besonderes Highlight zu bieten hat und man sich dort aus einem bestimmten Grund schnell „heimisch“ fühlt. Svenja hat uns mehr verraten:

 

„Wenn man das Gebäude betritt, erkennt man sofort, dass es sich hier um eine Tochtergesellschaft der SICK AG handeln muss. Schon im Empfangsraum zieren viele SICK Bilder den Raum und laut Namensschild befindet man sich direkt in der Erwin-Sick-Straße.

 

Eingang_2

Und die Verbundenheit zur Muttergesellschaft in Deutschland zieht sich durch das ganze Büro fort. Die Besprechungsräume bei SICK Canada tragen alle den Namen einer Tochtergesellschaft: Meersburg, Hamburg, Reute, Donaueschingen, Düsseldorf, Dresden und natürlich Waldkirch. Nirgendwo sonst liegen die deutschen Standorte so nahe beieinander.

 

Der Raum Waldkirch birgt eine Besonderheit: Der fensterlose Raum wurde mit einem riesigen Fotodruck des Hauptgebäudes der SICK AG ausgestattet und so hat man wirklich das Gefühl, man befindet sich im direkt zuhause im Elztal.

 

Waldkirch2

Das Gebäude ist sehr neu und modern eingerichtet. Umsäumt von Managerbüros befinden sich auf beiden Etagen Großraumbüros. Doch durch Trennwände geteilt, hat jeder eine kleine eigene Box, womit man nicht vom Arbeiten seiner Kollegen gestört wird. Ich habe auch meine eigene Box erhalten!

 

Office2

 

Ein enormer Unterschied ist natürlich die Größe. Während Waldkirch Platz für über 2000 Mitarbeiter bietet, beherbergt das Gebäude von SICK Canada in Richmond Hill gerade mal 25 Mitarbeiter. Das bedeutet ein Parkplatz direkt vor der Eingangstür und der Weg zur Küche dauert keine Minute. Bei Fragen ist man fast schneller, wenn man am Arbeitsplatz des Kollegen vorbeigeht, anstatt das Telefon in die Hand zu nehmen.

Es war toll, die Möglichkeit zu bekommen, in einer der Tochtergesellschaften mitzuarbeiten und die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu erleben. Die Verbundenheit, die die Tochtergesellschaft zur SICK AG zeigt, hat mich wirklich beeindruckt. Jetzt neigt sich mein Auslandsaufenthalt dem Ende zu und bald bin ich wieder in Deutschland. Bis bald, Svenja“

 

Danke für den Einblick, Svenja! Wir wünschen dir noch eine tolle Zeit in Kanada und eine schöne Reise!

Team SICK Ausbildung und Karriere

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.