SICK Summer University 2016

16 Schülerinnen und Schüler haben während der SICK Summer University (SSU) die Ausbildung bei SICK kennengelernt. Ihre Aufgabe war es, die SICK INTELLIGENCE ARENA aufzubauen: Ein autonomes Stadion mit Beleuchtung, Lichteffekten, Torerkennung durch SICK-Sensorik und einem pneumatischen Einwurf-Mechanismus.

Die Teilnehmer konnten sich für eine bestimmte Berufsgruppe anmelden und am Bau des Stadions mitwirken. Die unterschiedlichen Berufsgruppen bauten unter der Anleitung unserer DH-Studierenden verschiedene Elemente. Die Mechatroniker arbeiteten unter anderem an der Pneumatik des Ball-Einwurf-Systems, die Elektroniker waren für die LED-Leiste rund um das Stadion verantwortlich und die Informatiker programmierten die Matrix, eine kleine Anzeigetafel.

Im Anschluss wurde ein Spiel ausgetragen, für das die Teilnehmer/-innen jeweils zwei Roboter für jedes Team bauten: Einen Feldspieler und einen Torwart, die aus Legosteinen und Legoelementen bestehen und mit LEGO Mindstorms programmiert wurden. Es war ein spannendes Match zwischen beiden Mannschaften!

 

Wir haben Vanessa und Milan (beide Teilnehmer der SSU) interviewt und uns erkundigt, wie ihnen die SICK Summer University gefallen hat:

 

Stadion

Die SICK INTELLIGENCE Arena – originalgetreu mit Publikum, Spielstandsanzeige und automatischer Torerkennung.

SICK Ausbildung: Für welche DH-Studiengänge interessiert ihr euch?

Vanessa: Ich interessiere mich eher für Wirtschaftsthemen. Deshalb würde mir auch ein DH-Studium Industrie Spaß machen.

Milan: Ich interessiere mich für Maschinenbau und Mechatronik.

 

bearbeitet1

SICK Ausbildung: Warum nehmt ihr während eurer Ferien an der Summer University teil?

Vanessa: Für mich sind es ja nicht wirklich Ferien, da ich mein Abi in diesem Jahr beendet habe. Da ich in der Schule nicht so viel im technischen Bereich erfahren habe, wollte ich verschiedene Praktika machen, um neue Berufe kennenzulernen.

Milan: Mir macht das nichts aus. Ich möchte ja nicht in 10 Jahren feststellen, dass mein Beruf nicht zu mir passt und er mir keinen Spaß macht. Daher informiere ich mich vorher.

 

SICK Ausbildung: Wie seid ihr auf SICK aufmerksam geworden?

Vanessa: SICK ist ein sehr bekanntes Unternehmen, besonders durch die Sozialen Medien. Außerdem war ich mit meinem Wirtschaftskurs hier. Uns wurde die Summer University vorgestellt und die verschiedenen DH-Studiengänge.

Milan: In der 7. Klasse habe ich bei Jugend forscht mitgemacht und dort schon das Unternehmen kennengelernt. In der 8. Klasse habe ich dann ein Praktikum bei SICK gemacht und jetzt wollte ich die Firma einfach besser kennenlernen.

 

Programmieren

 

SICK Ausbildung: Welche Aufgaben habt ihr bearbeitet?

Vanessa: Am Anfang war ich in der Gruppe der Programmierer. Wir haben eine LED-Matrix mit Hilfe eines Mikrocontrollers programmiert. Danach haben wir einen Torwart fürs Hockeyspielfeld gebaut und anschließend auch diesen programmeiert.

Milan: Zu Beginn war ich in der Mechatronik-Gruppe. Dort haben wir an einem Ball-Einwurf-Mechanismus für das Spielfeld gearbeitet, welcher mit Druckluft funktioniert. Danach haben wir dann unseren Roboter-Feldspieler gebaut und programmiert.

 

SICK Ausbildung: Welche eurer Fähigkeiten möchtet ihr durch die Summer University stärken?

Vanessa: Teamfähigkeit, Kreativität, technisches Verständnis sowie Computer- und Informatikkenntnisse.

Milan: Ich möchte mir durch die Summer University bestätigen, dass mir die technischen Bereiche (Mechanik, Pneumatik, Computertechnik, Robotik), die ich in der Schule überwiegend theoretisch kennengelernt habe, auch in der Praxis Spaß machen.

 

Gruppenbild

SICK Ausbildung: Könnt ihr euch vorstellen, später mal bei SICK zu arbeiten?

Vanessa: Auf jeden Fall! Ich habe mich ja auch schon für ein DH-Studium Industrie beworben. Ein Grund dafür ist, das angenehme Arbeitsklima und der nette Umgang miteinander.

Milan: Bei mir ist es ähnlich. Es ist ein Wunsch von mir, bei SICK ein DH-Studium für Maschinenbau zu machen und dann später auch hier zu arbeiten.

 

SICK Ausbildung: Hat euch die Summer University Spaß gemacht?

Vanessa: Ja, sie hat sehr viel Spaß gemacht und ich hab schon viel Neues gelernt.

Milan: Ja, mir auch. Mir hat besonders gut gefallen, mein Wissen aus der Schule praktisch anwenden zu können und mit Leuten zusammen zu arbeiten, die meine Interessen teilen.

 

SICK Ausbildung: Danke für das Interview!

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.