Tipps für das Praktikum – Marianna im Interview

Marianna ist ehemalige Praktikantin und schreibt im Moment Ihre Masterthesis in unserem Unternehmen. Im Interview erzählt sie uns, warum sich für sie das freiwillige Praktikum im Bereich Training & Education gelohnt hat und welche Tipps sie anderen Studierenden mit auf den Weg geben kann.

 

 

SICK Karriere: Hallo Marianna! Du hast dein freiwilliges Praktikum bei uns absolviert. Warum hat sich das Praktikum bei SICK für dich gelohnt? 

Marianna: Das Praktikum hat sich sehr gelohnt, da ich die Inhalte aus dem Studium in der Praxis umsetzen und somit erste praktische Erfahrungen sammeln konnte. Zudem erhielt ich einen breiten Einblick in einige Teilbereiche der betrieblichen Weiterbildung. Hierbei konnte ich bereits mein Wissen und Können umsetzen und vorwiegend selbstständig im Team mitarbeiten.

 

 

Aufgaben und spannende Projekte für Praktikanten

 

SICK Karriere: Was war deine spannendste Aufgabe / dein spannendstes Projekt als Praktikant? Gab es auch etwas, das dir weniger gefallen hat?

Marianna: Meine spannendste Aufgabe war die Projektverantwortung bei der methodisch-didaktischen Neugestaltung eines produktbezogenen Web Based Trainings. Hierbei stand ich im Austausch mit verschiedenen Projektpartnern und weiteren E-Learning Autorinnen und Autoren und konnte Lerninhalte kreativ umsetzen.  

 

SICK Karriere: Was nimmst du persönlich aus deinem Praktikum mit? Inwieweit hat es deinen zukünftigen Berufsweg beeinflusst?

Marianna: Die Bereiche der Erwachsenenbildung/Weiterbildung sind sehr vielfältig sodass man unter anderem in den Bereichen der allgemeinen, politischen und auch beruflichen Weiterbildung tätig sein kann. Das Praktikum hat meinen zukünftigen Berufsweg beeinflusst, da ich meine bisherigen Kenntnisse vertiefen und praktisch anwenden konnte. Dies hat mein Interesse an der beruflichen Weiterbildung bestätigt, sodass ich zukünftig gerne beruflich in diesem Bereich tätig sein möchte.

 

Tipps für zukünftige Praktikanten

 

SICK Karriere: Was gibst du deinen Nachfolgern mit auf den Weg? Hast du Tipps zur Bewerbung oder dem Arbeiten im Unternehmen?

Marianna: Ein Praktikum ermöglicht einen vielfältigen Einblick in den Alltag eines Unternehmens. Diese Erfahrung empfinde ich als sehr bereichernd, da man hierbei die meist theoretischen Inhalte aus dem Studium mit der praktischen Erfahrung verknüpfen kann.

Als Praktikantin / Praktikant hat man die Möglichkeit an verschiedenen Teilaufgaben eines Teams mitzuarbeiten. Somit erfährt man in kurzer Zeit sehr viel über die einzelnen Tätigkeitsbereiche. Mein Tipp für die Arbeit im Unternehmen: Bei Interesse an einem bestimmten Aufgabengebiet lohnt es sich dieses Interesse zu äußern, um diesen Bereich im Rahmen des Praktikums vertiefen zu können.

 

Betreuung im Praktikum

 

SICK Karriere: Wie sah die Betreuung deines Praktikums aus?

Marianna: Es fanden regelmäßige Treffen mit dem Team statt bei welchen neue Aufgaben verteilt und besprochen wurden. Die Betreuung war abhängig von der Aufgabe an welcher ich zum jeweiligen Zeitpunkt gearbeitet habe.

Auch sehr schön und unterstützend waren regelmäßige Treffen und Aktionen mit anderen Praktikantinnen und Praktikanten aus unterschiedlichsten Bereichen. Hierbei konnte man sich über verschiedene Themen und Anliegen austauschen und schnell Kontakte knüpfen.

 

Die Studierendengruppe bei SICK, darunter Marianna

 

SICK Karriere: Was sollte man mitbringen, um das Praktikum erfolgreich zu absolvieren?

Marianna: Man sollte auf jeden Fall ein Interesse am Aufgabengebiet, Motivation, Lust auf die Arbeit im Team und Eigeninitiative mitbringen.   

 

SICK Karriere: Danke für deine Zeit! Wir wünschen dir weiterhin viel Erfolg und alles Gute für deine Thesis im Unternehmen! 

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.