Das Team hinter dem preisgekrönten microscan3

Der microScan3 wurde kürzlich mit dem Red Dot Award: Product Design 2016, dem GIT SICHERHEIT AWARD 2017 und dem iF DESIGN AWARD 2017 ausgezeichnet. Leonie Paschke bereitete die Teilnahme an den drei Wettbewerben vor und berichtet im Interview über ihre Aufgaben.

 

SICK Karriere: Hallo Leonie, du arbeitest im Bereich Marketing für Sicherheits-Laserscanner. Was sind deine Hauptaufgaben?

Leonie: Meine Hauptaufgabe liegt in der Betreuung von Markteinführungen und Marketingkampagnen von unseren Sicherheits-Laserscannern.

Für die Markteinführung bei SICK gibt es einen definierten Prozess – dieser hält wichtige Meilensteine vor, zu denen zu bestimmten Zeitpunkten Dokumente und Marketingtools geliefert werden müssen. So wird bei SICK ein einheitlicher, professioneller Marktauftritt über alle Produkte hinweg ermöglicht. Die Koordination dieses Prozesses in unserer Abteilung liegt in meiner Verantwortung. Genauso wie die gemeinsame Erstellung eines Marketingkonzeptes mit dem Produktmanager und die Erarbeitung der entsprechenden Marketingtools bei der Markteinführung.

Für eine erfolgreiche Markteinführung gibt es marketingseitig einiges vorzubereiten. Das beginnt beim Produktnamen, dem Slogan und den Kernaussagen zum Produkt. Weiter geht es dann mit der Erstellung von Marketingtools, wie z.B. Broschüren, Videos, Messeexponate, Give Aways, Online-Auftritt, Anzeigen und Fachartikel für Magazine. Und natürlich gehört da, bei einem innovativen Produkt wie dem microScan3, auch die Bewerbung um Awards dazu.

 

Vorbereitung für die Teilnahme an den Wettbewerben

SICK Karriere: Du hast auch die Teilnahme an den drei Wettbewerben koordiniert. Was war hier im Vorfeld zu tun?

Leonie: Für die drei Awards musste man sich im Vorfeld bewerben. Das war bei allen Awards online möglich. Neben Produktnamen und -kategorie war unter anderem ein Beschreibungstext zum Produkt sowie zur Innovation des Produktes einzureichen. Auch die Angabe der Zielgruppen, der Entwicklungszeit sowie des Produktpreises war erforderlich. Da es sich u. a. um Design Awards handelt, ist die Bildauswahl und Bereitstellung sehr wichtig. Danach hieß es für uns nur noch: Daumen drücken.

Leonie Paschke nahm mit ihrem Kollegen Patrick Hochleitner den Red Dot Award 2016 entgegen.

SICK Karriere: Mit wem arbeitest du zusammen? Wie haben dich deine Kollegen unterstützt?

Leonie: Wir arbeiten in unserem Team „Produktmanagement Sicherheits-Laserscanner“ sehr eng zusammen. Das geht auch über die Abteilungsgrenzen hinweg – zum Beispiel mit der Entwicklung oder zentralen Marketingabteilungen. Bei den Awards arbeitete ich sehr eng mit dem Produktmanager, Patrick Hochleitner, der den microScan3 bei der Markteinführung betreute, zusammen. Dass wir die drei Awards gewonnen haben, liegt aber grundsätzlich an dem hervorragenden Produkt – und hier hat neben dem Produktmanagement natürlich auch die Entwicklung sowie die Produktion eine super Arbeit geleistet.

Die Kolleginnen und Kollegen aus Leonies Team haben den GIT Sicherheitsaward entgegenen genommen

 

Auch der if DESIGN AWARD 2016 wurde vom Team gerne entgegengenommen.

Dreifache Auszeichnung für den microscan3

SICK Karriere: Habt ihr den Erfolg der dreifachen Auszeichnung gefeiert?

Leonie: Das gehört natürlich auch dazu. Die Übergabe der Awards war feierlich – der GIT SICHERHEIT AWARD 2017 wurde auf der SPS IPC Drives 2016 und die beiden Design Awards sogar in einer eigenen Gala mit Abendprogramm übergeben. Da haben wir natürlich auch auf unser tolles Produkt angestoßen.

 

SICK Karriere: Das habt ihr euch verdient. Danke für deine Zeit! 

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.