Azubis als Paten für „die Neuen“

Um den Einstieg in das Unternehmen zu erleichtern, werden bei SICK neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von einem Paten betreut. Auch in der Ausbildung übernehmen einige Auszubildende aus dem zweiten Ausbildungsjahr eine Patenschaft für die neue Azubis ihrer Berufsgruppe. Lukas Zehnle und Fabian Heckel sind angehende Elektroniker für Geräte und Systeme und haben kürzlich eine Patenschaft übernommen. Im Interview erzählen sie, was ihre Aufgaben als Paten sind.

 

SICK Ausbildung: Lieber Lukas, lieber Fabian, ihr habt gemeinsam das Patenamt für vier neue Auszubildende übernommen. Was sind denn eure Aufgaben?

Lukas Zehnle: Unsere Aufgaben sind, den neuen Auszubildenden offene Fragen zu beantworten und ihnen den Start im Berufsfeld zu erleichtern.

 

Lukas und Fabian haben ein Patenamt für die neuen Azubis übernommen.

 

SICK Ausbildung: Wie wurdet ihr auf eure Aufgaben vorbereitet?

Fabian Heckel: Im Vorfeld gab es ein Treffen für alle, die ein Patenamt übernommen haben. Dort  wurden wir über den Ablauf des Ausbildungsstarts informiert und konnten alle unsere offenen Fragen in der Gruppe besprechen.

 

SICK Ausbildung: Konntet ihr die neuen Azubis schon vor dem Ausbildungsstart kennenlernen?

Lukas: Ja. Bevor es zum ersten Treffen kam, konnten wir die Azubis schon per Mail anschreiben und uns vorstellen. Bei der offiziellen Vertragsunterzeichnung im Frühjahr in Waldkirch lernten wir sie dann auch persönlich kennen.

 

Lukas Zehnle

Fabian Heckel

 

Die ersten Tage der Ausbildung bei SICK

SICK Ausbildung: Hattet ihr bei eurem Start auch einen Paten? Wie habt ihr den ersten Tag bei SICK erlebt?

Fabian: Ja, wir hatten in unserem ersten Ausbildungsjahr auch einen Paten. Den ersten Tag habe ich sehr positiv erlebt. Ich wurde direkt offen aufgenommen und bekam nützliche Informationen.

Lukas: Mein Pate hat mir damals auch einen guten Überblick gegeben und darauf vorbereitet, was mich im ersten Jahr erwarten wird. Er hat mir erklärt, welche Themen wir behandeln werden.

 

Tipps von den Paten

SICK Ausbildung: Könnt ihr den neuen Azubis einen Tipp für ihren Start in die Ausbildung geben?

Lukas: Sie sollten immer alles was unklar ist hinterfragen und jede neue Herausforderung annehmen.

Fabian: Mein Tipp ist, mit neugierigem Blick durch Unternehmen zu gehen und offen zu sein für alles Neue.

 

SICK Ausbildung:: Vielen Dank.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.