Dual Studieren: Technisches Facility Management in Dresden und Berlin

Technisches Facility Management – diesen dualen Studiengang bietet die SICK Engineering GmbH in Dresden ab September 2018 in Kooperation mit der Hochschule für Wirtschaft und Recht in Berlin an. Anett Büttner berichtet im Interview über die Inhalte des Studiengangs und warum sich eine Bewerbung dafür lohnt.

 

SICK Karriere: Um was geht es in diesem Studiengang, Anett?

Anett: Im Studiengang „Technisches Facility Management“ befasst man sich mit allen Punkten rund um das Betreiben, Instandhalten und technische Optimieren der Gebäude, technischen Anlagen und Einrichtungen. Weiterhin lernen die Studierenden alle rechtlichen Vorgaben für die Wartung und Instandhaltung der technischen Anlagen kennen. Einen großen Stellenwert nimmt auch die Umsetzung ökologischer Vorgaben und Verbesserungspotentiale ein. Das bedeutet, dass die theoretischen Inhalte sich in den sehr abwechslungsreichen Themenfeldern Architektur, Bauingenieurwesen, Ver- und Entsorgungstechnik, Elektrotechnik und Informatik widerspiegeln. Da diese Themen natürlich auch immer kaufmännisch betrachtet werden müssen, gehört ein betriebswirtschaftlicher Teil zum Studium. Diese Vielfalt ermöglicht den Studierenden, ein umfangreiches und breitgefächertes Wissen aufzubauen.

Technisches Facility Management – die Besonderheiten des Dualen Studiums

SICK Karriere: Was denkst du, ist das Besondere an einem dualen Studium?

Anett: Aus meiner Sicht ist die Verknüpfung von Praxis und Theorie eine hervorragende Möglichkeit bereits während des Studiums praktische Erfahrungen zu sammeln und sich weiterzuentwickeln. Das theoretisch angeeignete Wissen kann man in jeder Praxisphase im Unternehmen direkt anwenden. Erste Praxiserfahrungen und -beispiele können die Studierenden dann wiederrum in der Theoriephase einbringen. Gerade bei einem so praxisnahen Studiengang wie Facility Management ist der Wechsel zwischen Theoriephasen in der Berufsakademie und Praxisphasen im Unternehmen besonders wichtig.

 

Anett Büttner mit einer Besuchergruppe. Die Aufgaben im Facility Management sind vielfältig.

Die Aufgaben in den Praxisphasen

SICK Karriere: Welche Aufgaben erwarten den Studierenden in den Praxisphasen bei SICK?

Anett: Die Studierenden werden alle anfallenden Aufgaben im Facility Management unterstützen. Dazu gehören das Management aller gebäudetechnischen Anlagen, die Koordination und Überwachung von Servicedienstleistungen, Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten sowie der regelmäßige Umgang mit der Gebäudeleittechnik. Auch darf er oder sie bei diversen Bauprojekten mitwirken. Hierbei können die Studierenden alle Punkte von der Planung bis zur Fertigstellung bei kleinen und großen Bauprojekten miterleben. Ein weiterer Schwerpunkt bei der Tätigkeit ist die Zusammenarbeit mit allen externen Dienstleistern, wie Gebäudereinigung, Caterer und Grünanlagenpflege.

Alles in allem erwartet die Studierenden ein abwechslungsreicher Arbeitstag mit sehr unterschiedlichen, aber immer anspruchsvollen Themen.

 

Annett Büttner wird den neuen Studierenden fachlich betreuen

Annett Büttner wird den neuen Studierenden im Bereich Facility Management in Dresden betreuen.

SICK Karriere: Du übernimmst dabei die Betreuung für den Studierenden. Was ist dir dabei wichtig?

Anett: Mir ist besonders wichtig, dass die Studierenden mit viel Freude und Wissensdurst an die Arbeit gehen. Sie sollen Freude am Umgang mit Menschen haben und sich nicht vor den verschiedenen und ständig wechselnden Aufgaben scheuen. Weiterhin muss man damit umgehen können, dass jeder Tag neue Herausforderungen mit sich bringt, denn z.B. Störungen an den Facility Anlagen sind einfach nicht planbar.
 

SICK Karriere: Und wie kann man sich auf diese Stelle bewerben?

Anett: Unter diesem Link finden Interessierte alle Infos zur Onlinebewerbung. Die Infos zum Studienangebot der Hochschule sind hier zu finden. 

Ich freue mich schon auf interessante Kandidatinnen und Kandidaten.

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.