Orangen für alle: Wenn Wissen Früchte trägt

Kristine Nass ist seit Anfang 2017 bei SICK und hat als Learning Systems & Tools Manager in der Sensor Intelligence Academy die Projektverantwortung für die Einführung des TT Guides, ein Selbstlerntool für SICK-Mitarbeitende, übernommen. Im Interview erzählt sie uns, was die „kleine Orange“ genau kann und was ihr bisher schönstes Erlebnis bei SICK war. 

SICK Karriere: Kristine, bitte stell dich doch mal kurz vor. Wer bist du?
Kristine Nass: Ich bin 28 Jahre alt, verheiratet und habe 2012 an der Uni Freiburg meinen Bachelor in Bildungsplanung & Instructional Design und anschließend meinen Master in Erziehungswissenschaft gemacht. Direkt nach dem Studium habe ich für 2½ Jahre in Neckarsulm in der IT-Abteilung eines großen Handelsunternehmens gearbeitet und war bereits dort für das E-Learning Autorentool TT KnowledgeForce (TTKF) und die digitale Arbeitsplatzhilfe TT Guide verantwortlich. 

SICK Karriere: Du bist Learning Systems & Tools Manager in unserer Sensor Intelligence Academy der SICK AG. Welche Aufgaben hast du dort?
Kristine Nass: Als Learning Systems & Tools Manager treibe ich in der Sensor Intelligence Academy die Einführung neuer Lerntechnologiesysteme und die Weiterentwicklung unserer bestehenden Tools, wie z.B. unserer Trainingsplattform SIAonline oder unseres E-Learning Autorentools voran. Meine Aufgaben sind sehr facettenreich, da ich, je nach Projekt, die Analyse der Systemvoraussetzungen, die Projektkoordination, die Systemberatung oder die technische Umsetzung übernehme. Dabei arbeite ich auch sehr eng mit unseren externen Dienstleistern zusammen. Zudem bin ich Projektverantwortliche für den TT Guide und schule unsere internen E-Learning Autoren, wie mit unserem Autorentool IT Simulationen und Guides für die Veröffentlichung über den TT Guide erstellt werden können. 

Kristina Nass am Schreibtisch mit Laptop, TT-Guide und Orangen
Kristina Nass ist Projektverantwortliche für den TT-Guide


SICK Karriere: Was macht dir an deinem Job besonders Spaß?
Kristine Nass: Die Verantwortung für ein Projekt zu übernehmen und der damit verbundene Nervenkitzel vor GoLives, internationalen Roll-Outs, oder großen Projektintegrationen ist immer ein spannendes Erlebnis. Da meine Aufgaben sehr abwechslungsreich sind, ist mein Job überhaupt nicht eintönig. Ich treibe gerne Themen voran und freue mich immer sehr, wenn wir unseren Mitarbeitenden – und zukünftig auch unseren Kunden – etwas „Neues“ bieten können. Es macht mir zudem großen Spaß in der Sensor Intelligence Academy zu arbeiten, weil wir gemeinsam Themen bearbeiten, die die ganze Organisation betreffen und durch die Verzahnung unserer unterschiedlichen Kompetenzen ein ganzheitliches Angebot bieten können. Wir ziehen dabei als Academy Team super an einem Strang.
 

Projektverantwortliche des TT-Guides für SICK-Mitarbeitende


SICK Karriere: Als Projektverantwortliche führst du gerade den „TT-Guide“ für alle Mitarbeitende ein. Was ist das für ein Guide?
Kristine Nass:  Der TT-Guide ist eine digitale Arbeitsplatzhilfe – ein Zugriffspunkt auf kurze Anleitungen und Wissenseinheiten. In der Regel gibt es drei verschiedene Lernformate, die abgerufen werden können: Zum einen kurze Step-by-Step-Anleitungen, außerdem Lerninhalte, sogenannte IT-Simulationen und als drittes Format PDF-Dokumentationen mit Screenshots und Erklärungen. Somit werden verschiedene Lerntypen bedient und der Lernende kann sich selbst aussuchen, welches Format er abrufen möchte. Da der TT Guide direkt neben der Live-Anwendung am Arbeitsplatz geöffnet werden kann, um sich kurze Anleitungen anzuschauen, ist er eine optimale Ergänzung zu unserer Schulungsplattform „SIAonline“. Die „kleine Orange“ ist bereits auf den Computern aller Mitarbeitenden installiert. Sie können sie sofort nutzen und nach einer Schulung sogar selbst Inhalte erstellen. Ideal zur Unterstützung des kollaborativen Lernens.

SICK Karriere: Welchen konkreten Nutzen bietet diese Software für die einzelnen Mitarbeitenden?
Kristine Nass: Die Mitarbeitenden müssen nicht lange nach einer Anleitung suchen, sondern können direkt im Suchfeld des TT-Guides einen Begriff eingeben und bekommen passende Ergebnisse angezeigt. Außerdem reagiert der Guide kontextsensitiv, d.h. wenn der Sync-Button grün ist, erkennt der Guide in welcher Anwendung man sich gerade befindet und zeigt alle relevanten Inhalte an. Selbstverständlich legen wir auch hier einen großen Wert auf den Datenschutz. Bei der Verwendung der kleinen Orange wird lediglich eine verschlüsselte Suchanfrage durchgeführt und keine personenbezogenen Daten übermittelt oder gespeichert. 

SICK Karriere: Wenn du an die Projektzeit denkst: Was waren deine schönsten Erlebnisse und deine größten Herausforderungen?
Kristine Nass: Wir haben seitens der Sensor Intelligence Academy bereits neben dem TT Guide einige Go Lives durchgeführt (z.B. Einführung unseres Autorentools) und befinden uns aktuell im internationalen Rollout unseres Learning-Management-Systems (LMS) SIAonline. Die Einführung einer neuen Lerntechnologie ist immer eine kleine Berg- und Talfahrt, da es viele Vorgaben und Prozesse gibt, die es einem nicht immer leicht machen.  Leider kam es auch schon vor, dass Tools, trotz positiver Akzeptanz seitens der Mitarbeitenden, nicht eingeführt werden durften. Wir bemühen uns immer sehr, den Mitarbeitenden neue Tools bieten zu können und es ist immer wieder sehr erfreulich zu sehen, wie gut die Zusammenarbeit mit den verschiedenen internen sowie externen Beteiligten verläuft.

Neue Lerntechnologien zur Unterstützung und Weiterentwicklung der SICK-Mitarbeitenden


SICK Karriere: Und zum Schluss: Wie erlebst du deinen Arbeitgeber hinsichtlich der Weiterentwicklung seiner Mitarbeitenden?
Kristine Nass: Wir sind bei SICK auf einem sehr guten Stand, da das Thema Kompetenzentwicklung schon früh erkannt wurde und bereits sehr viel im Bereich der neuen Lerntechnologien getan wird. Allerdings wird gerade bei Themen wie der Digitalisierung und Industrie 4.0 in Zukunft noch mehr nötig sein. 


SICK Karriere: Was wünschst du dir für deine Zukunft bei SICK?
Kristine Nass: Ich blicke positiv und gespannt in die Zukunft: Unser Team wurde Anfang des Jahres noch mit einem unserer internen Start-up Initiativen, welches sich mit Kundentrainings beschäftigt, fusioniert. Die damit einhergehende Verzahnung von Mitarbeiter- und Kundentrainings ist extrem spannend und eröffnet ganz neue Möglichkeiten. Ich hoffe, dass wir den neuen Herausforderungen offen gegenüberstehen und der Trend weiter in Richtung neue Lerntechnologien gehen wird. Natürlich freue ich mich auch schon hier auf viele neue Projekte und Innovationen. Zudem freue ich mich auch schon sehr – sei es räumlich aber auch technologisch – auf den neuen SIACampus in Buchholz, einem neuen Trainingsgebäude der Sensor Intelligence Academy, welches rein der Weiterbildung von Kunden und Mitarbeitenden dienen wird.

SICK Karriere: Vielen Dank für deine Zeit!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.