Praxissemester in Tokio

Hallo zusammen, mein Name ist Leonie und ich absolviere mein Duales Studium bei SICK in Wirtschaftsingenieurwesen. In den letzten 3 Monaten habe ich mein Praxissemester bei unserer Tochtergesellschaft in Tokio verbracht, worüber ich euch heute erzählen möchte. Im Moment sitze ich gerade im Flugzeug auf dem Weg zurück nach Deutschland und vermisse Japan jetzt schon! Die lieben Kollegen, die wundervollen Weiterlesen

Praxissemester in Down Under – Arbeitsalltag

Hallo nach Deutschland, heute möchte ich euch vom australischen Arbeitsalltag berichten. An meinem ersten Arbeitstag wurde ich pünktlich um 7.30 von meiner Unterkunft abgeholt. Hier in Australien herrschen nämlich feste Arbeitszeiten von 8.00 bis 16.30 Uhr, perfekt angepasst an die schwierige Verkehrsitutaion in und um Sydney. Der Standort befindet sich in Seven Hills, Weiterlesen

Praxissemester in Down Under

Hallo nach Deutschland, mein Name ist Dominik und ich absolviere derzeit mein Praxissemester in der Niederlassung von SICK in Australien, genauer gesagt in Sydney. Ich bin hier am 14. Oktober, nach einer 28 stündigen Zug- und Flugreise, angekommen. In den nächsten Wochen möchte ich euch über meine bisherigen und kommenden Erlebnisse berichten. Doch zuerst zu Weiterlesen

Praxissemester bei der SICK AG

Liebe Leserinnen und Leser, im südbadischen Raum ist die SICK AG sehr vielen Menschen ein Begriff und das nicht nur der Größe wegen. Oft hört und liest man von den Topplatzierungen bei Mitarbeiterzufriedenheitsrankings. Dazu kommt, dass die SICK AG in dieser Region wohl zu den technisch innovativsten Arbeitgebern zählt. So sind wir schon sehr früh auf das Unternehmen aufmerksam geworden und haben uns dazu Weiterlesen

Alltag in Singapur und die Sonderheiten der Asiaten

Montagmorgen. Der Handywecker klingelt. 07:00 am  zeigt das Display an. Langsam stehe ich auf. Ich habe keine Eile, denn bis die anderen vier mit denen ich ein kleines Bad teile im Badezimmer fertig sind kann ich in Ruhe einen Kaffee kochen und den genießen. Gegen 8:00 am geht es dann los. Nachdem mich die Kleinen, die mich bereits als Bruder bezeichnen, lauthals verabschiedet haben, laufe ich einige hundert Meter Weiterlesen